Schule als System

„Eine Schule, die zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben die Informations- und Kommunikationstechnologien für Unterrichts-, Selektions-, Beratungs-, Kommunikations- und Verwaltungszwecke aufnimmt, ist als ein sozio-technisches System zu betrachten, indem sich aller Voraussicht nach soziale Beziehungen, Interaktionsformen, Strukturen und Organisationsformen ändern werden. Die Einführung neuer Medien ist mithin als ein sozialer Gestaltungsprozess zu begreifen.“ (Schulz-Zander 2001, S. 271)

15 Jahre altes Zitat – Welche Schulen verstehen es so…?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *